Arbeitsmedizin

tl_files/blauesThema/grafiken/arbeitsmedizin_square.jpg

Angebot

  • Gesetzlich vorgeschriebene Untersuchungen und Sehtests
  • Erkennen, bewerten und handeln bei gesundheitsgefährdenden Arbeitsbedingungen 
  • Beratung der ArbeitnehmerInnen und des ArbeitgeberInnen
  • Arbeitsplatzbegehungen und Hilfestellung bei arbeitshygienischen Messungen 
  • Ergonomische Analysen 
  • Organisation der Ersten-Hilfe im Unternehmen 
  • Beratung bei der Planung von Arbeitsplätzen 
  • Erarbeitung von Unterweisungsgrundlagen  
  • Erstellung des AMZ® –Gesundheitsreports

 

 

Allgemeine Sporttauglichkeitsuntersuchungen

tl_files/blauesThema/grafiken/Sporttauglichkeitsuntersuchung Bild_29_3_10.jpg

Benötigen Sie für Ihren Sportverein oder für den nächsten Wettkampf den ärztlichen Nachweis einer „Sporttauglichkeit“?
Wir können rasch und unproblematisch Untersuchungstermine dafür anbieten. Neben einer ausführlichen ärztlichen Untersuchung führen wir ein Ruhe-EKG durch, die Untersuchung dauert ca. 20 Minuten. Eine Vorbereitung ist nicht erforderlich, sie müssen auch nicht nüchtern kommen. Die erforderliche Bestätigung erhalten Sie gleich im Anschluss der Untersuchung.

Die Untersuchungen können im AMZ Wr. Neudorf sowie in unserer Zweigniederlassung in St. Pölten durchgeführt werden.

Kontakte für Untersuchungen:

 

AMZ Wr. Neudorf
Frau Rebecca Dietz
Tel. Nr.: (02236) 22914-207

AMZ St. Pölten
Frau Charlotte Fuchs
Tel. Nr.: (02742) 360533

 

Taucher- und Druckluftuntersuchung - Gesundheitszertifikat für Sporttaucher im AMZ

tl_files/blauesThema/grafiken/Taucher und Druckluftuntersuchung Bild.jpg

 

Das AMZ bietet für BerufstaucherInnen, DruckluftarbeiterInnen und SporttaucherInnen die erforderlichen vorgeschriebenen Untersuchungen an, dazu haben wir die erforderlichen gesetzlichen Grundlagen (Ermächtigung durch das zentrale Arbeitsinspektorat) und sind Mitglied der Österreichischen Gesellschaft für Tauch- und Hyperbarmedizin (www.oegth.at). Wir führen die gesamten Untersuchungen bei uns im Haus durch, das spart Zeit und Mühe.

Kontakt für Untersuchungen:
Frau Rebecca Dietz
Tel. Nr.: (02236) 22914-207

 

H9-Untersuchung bei gefährliche Baumarbeiten oder Absturzgefahr

(G 41 dt. Berufsgenossenschaft)
Ab sofort bieten wir den kompletten Untersuchungsumfang der sogenannten H9-Untersuchung (notwendig bei der Durchführung der Ausbildung zum Baumschnitt) bzw. G41-Untersuchungen (Arbeiten bei Absturzgefahr, in Deutschland verpflichtend) an. Als gefährliche Baumarbeiten gelten: Besteigen von Bäumen, Entastungsarbeiten am stehenden Stamm, Arbeiten mit Motorsägen über 30 cm Schienenlänge, Arbeiten mit motorisch angetriebenen Baumpflegegeräten und Aufarbeiten von Windwurf-, Wind- oder Schneebrüchen.

Kontakt für Untersuchungen:
Frau Rebecca Dietz
Tel. Nr.: (02236) 22914-207

 

Änderung des Arbeitszeitgesetztes - Feststellung der arbeitsmedizinischen Unbedenklichkeit

Das neue Arbeitszeitgesetz sieht vor, unter besonderen Bedingungen längere Arbeitszeiten zuzulassen. Es wird dann im Einzelnen eine Feststellung der arbeitsmedizinischen Unbedenklichkeit gefordert, diese muss tätigkeits- und arbeitsplatzbezogen durchgeführt werden. Das AMZ® bietet aber sofort dieses Service vor Ort an.

Anfragen richten Sie bitte an:
Frau Christine Mörth-Hannig
Tel. Nr.: (02236) 22914-311

 

Untersuchung "Kaltwasserprovokation" bei Vibrationseinwirkung

Für ArbeitnehmerInnen besteht im AMZ® ab sofort die Möglichkeit bei Einwirkungen gegenüber Hand-Arm-Schwingungen eine spezifische Diagnostik in Anspruch zu nehmen. Vibrationen können eine Berufskrankheit ("Weissfingerkrankheit", BK-Nr. 20) verursachen.
Regelmäßige Untersuchungen ermöglichen eine Früherkennung. Die rechtliche Basis ist die Verordnung Gesundheitsüberwachung (VGÜ) und die Verordnung Lärm und Vibrationen (VOLV). Die Untersuchung wird durch die AUVA bezahlt und ist dann für Sie kostenlos.
Voraussetzung dafür ist aber, dass der Auslösewert für Hand-Armschwingungen überschritten wird. Das AMZ® bietet die Nachevaluierung nach VOLV und Vibrationsmessungen (Ganzkörper und Hand-Arm-Schwingungen) an.

Kontakt für die Evaluierung und Messungen:
Frau Christine Mörth-Hannig
Tel. Nr.: (02236) 22914-311